Auftritt in Thedinghausen

03.12.2017 17:14

Dieser Artikel kommt jetzt etwas später, weil es gesundheitlich leider nicht anders ging und ganz ehrlich, das Ganze auch erstmal verdaut werden mußte. Es war alles bereit, leider aber die Zuschauer nicht. Man möchte ja nicht als bockiges Kind darstehen, aber wenn man im Ort, vielleicht nicht mehr der bunte Hund, aber zumindest noch dreifarbig ist, viel Werbung gemacht wurde, die Zeitungen gute Kritiken schreiben und ebenfalls viele Artikel über den Auftritt bringen, dann erwartert man doch zumindest mehr als die 27 Zuschauer, die es am Samstag Abend und die 32 Leute die am Sonntag da waren. Da kann man, meiner Meinung nach, schon sagen, dass man enttäuscht ist. Sei es wie es sei, wir hoffen auf Besserung im Platdeutschen Haus, zumindest was die Zuschauerzahl angeht. Die Leistung auf der Bühne zu steigern ist da schon sehr viel schwieriger, denn alle hatten eine "Jetzt-erst-recht-Mentalität" und  darüber konnten sich diejenigen, die an diesem und an dem folgenden Tag da waren, freuen. Es lief wie aus einem Guss. Vielen Dank nochmal an die Schule, in Persona Volker von Hollen, die uns so toll unterstützt und diesen Auftritt erst möglich gemacht haben. Ebenso geht unser Dank an unsere Helfer, die uns an diesen beiden Tagen unterstützt haben.

v.l. Uwe Meyer, Jutta Drapalt und Arne Norden

Weitere Helfer am Sonntag waren Henrik Leszinky und Jochen Davids.

Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!